Künstler und Verkaufen - Das geht ja gar nicht!

Stimmt, stimmt auch nicht. Es kommt darauf an, was Du unter Verkaufen verstehst.

Geht es Dir auch so auf den Geist, wenn Dir jemand ungefragt etwas andrehen will, was Du weder brauchst noch haben möchtest? Ja? Ich habe lange Zeit geglaubt, dass das ätzende und aufdringliche Verhalten von Drückern und Klinkenputzern Verkaufen ist.

Diese Menschen sind jedoch keine Verkäufer, es sind Verzweifelte.

So geht Künstler sein und Verkaufen wunderbar zusammen

Damit Du beim Verkaufen künftig nicht mehr in innere Konflikte kommst, biete ich Dir 3 neue Glaubenssätze an:

Nr. 1 

Verkaufen ist:

  • Du bist begeistert von Dir selbst, einer Idee, einer Sache, einer Wahrheit, einem Produkt, einem anderen Menschen, einer Dienstleistung, etc.
  • Aus dieser Intention heraus sprichst Du mit anderen über Dich, die Idee, die Sache usw.
  • Du tust dies aus dem Grund, andere mit Deiner Begeisterung anzustecken und bei Deinem Gegenüber einen Handlungsimpuls auszulösen.

Ein Beispiel: Du hast diesen wahnsinnig geilen Werkzyklus fertig. Du bist absolut überzeugt von Deiner Arbeit und möchtest unbedingt, dass Deine Arbeiten bald und in einem möglichst angemessenen Rahmen der Öffentlichkeit gezeigt werden.

Was tust Du? Du wendest Dich an Deinen Galeristen, Ausstellungsmacher und Kuratoren, an Freunde, Bekannte. Vielleicht bewirbst Du Dich für Ausstellungen und nimmst an Wettbewerben teil.

Ich frage Dich: Was tust Du, wenn Du Dich bewirbst oder einen Galeristen dazu bringst, Dich im Atelier aufzusuchen?

Richtig: Du verkaufst. Du verkaufst Dich, Dein Werk, Deine Kunst. Du verkaufst die ganze Zeit.

Nr. 2

Das ganze Leben ist Verkauf. Auch, wenn Du Künstler bist. Daran ist absolut nichts Schlechtes oder Verwerfliches. Wir müssen nur den Begriff des Verkaufens anders bzw. neu definieren.

Nr. 3

Wenn Du kein guter Verkäufer bist, kannst Du nicht als Künstler erfolgreich sein.

Kürzlich besuchte ich ein Seminar mit einem der Top-Experten in Sachen Verkauf, Mike Dierssen. Von ihm ließ ich mich eines Besseren belehren.

Mehr noch. Nach diesem Seminar hatte ich eine Erleuchtung: Ich muss richtig gut verkaufen können, wenn ich als Künstler erfolgreich sein will! Ich buchte also gleich das nächste Seminar mit dem verheißungsvollen Titel: Sales Boot Camp und investierte satte 2.000 € in eine Gehirnwäsche zum Thema Verkauf.

Früher wäre ich mit diesem Betrag sofort zu Boesner einkaufen gefahren...

Morgen früh geht´s los. Mal sehen, wie viele von den rund 650 Teilnehmern wie ich Bildende Künstler sind. Ich bin gespannt. Ich werde versuchen, es herauszufinden.

Welche Meinung hast Du zum Thema Verkaufen und Künstler sein?

Ich wünsche Dir den maximalen Erfolg auf Deinem Weg, denn:

Die Welt braucht genau Dich und Deine Kunst!

Deine Barbara

 

P.S. Bitte schreibe mir Deine Fragen, Anregungen und Meinungen in den Kommentar.

Vielleicht möchtest Du auch Deine eigenen Erfahrungen zum Thema mit mir teilen. Ich freue mich und bin gespannt.

Folge mir auf Facebook: @barbarager

Folge mir auf Instagram: #barbara.gerasch